theater wrede +

Das 1985 gegründete Theater hat seit 2000 eine eigene Spielstätte in der Klävemannstraße 16, wo experimentelle Theaterformen gezeigt werden. Für die Jüngsten gibt es eine Babybühne (0 bis 14 Monate) und das Theater 2+, um bereits bei den Kleinsten das Interesse für Theater und Musik zu wecken und beides auf diese besondere Weise erlebbar zu machen. Die Babybühne wurde erst 2017 am theater wrede + eingeführt – und ist neben Köln deutschlandweit die einzige Stadt, die den Allerjüngsten dieses außergewöhnliche Theatererlebnis ermöglicht.

Wie kam es zu der interessanten Namensfindung? Das „red“ in „wrede“ steht für „Leidenschaft“. Das + kennzeichnet die Intensivierung der internationalen Vernetzung und des künstlerischen Austauschs, etwa durch die dauerhafte Kooperation mit Theatern in Kanada. Mit dem Landesverband Freier Theater besteht eine enge Kooperation, um die kulturelle Zukunft Niedersachsens mitzugestalten. Zudem ist das theater wrede + Initiator des niedersächsischen Spielstättenverbundes, der seit 2012 auf auf die besondere Situation freier Theaterhäuser im Land aufmerksam machen soll.

Weitere Informationen

Das Programm des theater wrede + finden Sie im Veranstaltungskalender »

Weitere Informationen zum Theater finden Sie auf der Internet-Seite des theater wrede + »